+49 (0) 7532 2900 info@dentalsuperior.de

Kiefergelenk

Leistungsspektrum

In der Funktionsdiagnostik wird das Kauorgan auf seine Funktionalität untersucht. Das Kauorgan besteht aus den Zähnen und dem Zahnhalteapparat, der Kaumuskulatur und dem Kiefergelenk. Die Entstehung einer Erkrankung des Kauorgans ist sehr vielschichtig, jedoch sind Störungen der Bisslage oder/und Überaktivität der Kaumuskulatur die häufigste Ursache. Die Beschwerden reichen von scheinbar unerklärbaren Zahnschmerzen über Verspannungen und Schmerzen in der Kaumuskulatur bishin zu Geräuschen und Schmerzen im Kiefergelenk. Im fortgeschrittenen Zustand der kombinierten Muskel-Gelenkerkrankungen, der sogenannten Myoarthropathie / CMD, können sich die Beschwerden im gesamten Kopfbereich und Wirbelsäule fortsetzen. Die Myoarthropathie entwickelt sich dabei meist über Jahre teilweise Jahrzehnte und ist in ihrer Anfangsphase für dzebrisen Patienten selbst unauffällig. Manuelle Untersuchungen der Gelenk- und Muskelstrukturen, die Analyse des Bisses, Röntgen und MRTaufnahmen sowie Ultraschalluntersuchung (Zebris) können den Erkrankungsgrad festlegen. Die Therapie reicht dabei unter anderem über physiotherapeutische Behandlungen des Kauorgans und der Wirbelsäule über Eingliederungen von Schienen, Aufbau von Zähnen, kieferorthopädischen Behandlung oder funktionellem Zahnersatz.